www.
SY-Country
.co.uk
Content Welcome News Trip Reports Steam Lines Locomotive List Travel Tips Links

Stahlwerk Anshan

Jan Schirling

Bilingual report : English  and  German


Übersichtsplan / Sketch Map


STAHLWERK ANSHAN , Besuch am 18. Februar 2002

Der hier beschriebene Besuch fand durch mich alleine statt. Benutzt wurde ein Taxi, als Begleiterin stand mir eine CITS-Guide zur Seite. Der Besuch im Werk war bei CITS bestellt und gestaltete sich überraschend problemlos, nicht zuletzt durch das Fehlen des sonst üblichen "Stasi"-Mannes. Das Stahlwerk Anshan (Anshan Iron and Steel Co., Angang) ist das grösste Hüttenwerk Chinas und dürfte auch zu den weltgrössten Werken gehören. Zehn teilweise grosse Hochöfen sowie drei Konverterstahlwerke dienen der Stahlherstellung und bilden ein gigantisches Industrieensemble. Zur Zeit wird ein weiterer Grosshochofen gebaut, eventuell werden dadurch die vier kleineren noch mit Kübelbegichtung ausgestatteten Öfen der östlichen Hochofengruppe überflüssig. Daneben erstellt Angang eine neue Bandanlage ab der Kokerei, die auch Eisenbahntransporte erübrigen wird. Im Internet gibt es folgende Infos unter http://www.ansteel.com.cn/e-4.htm.

Der Werkbahnbetrieb kennt alle drei Traktionsarten, allerdings ist der Einsatz von Dampflokomotiven rückläufig: war der Bahnbetrieb vor dem westlichen Hochofenwerk vor zwei Jahren noch nahezu ausschliesslich mit SY-Maschinen durchgeführt, betrug beim jetztigen Besuch der Diesellok-Anteil in diesem Bereich schon etwa die Hälfte.

Den erste Halt hatte ich am Bahnübergang vor dem östlichen Hochofenwerk. Hier sieht man einen regen Verkehr mit kleinen, älteren Elektrolokomotiven und Kübelzügen. Beobachtet werden konnte zunächst B1 403 mit Gichtkübelzug und BD1 406 am Kübellager. Zwischen den Öfen rangierte SY 0571 mit Schlackewagen und SY 0440. Anschliessend ging es zur Hochbunkeranlage. Hier verlaufen parallel zu allen Hochöfen vier Gleise, auf denen Erz- und Kokswagen entleert werden. Die Verbindung zu den vier östlichen Öfen stellt eine automatische Kübelbahn unterhalb des Hüttenflurs da, diese gehört nicht zur Werkbahn. Auf der Hochbunkeranlage konnte ich E-Lok 7420 mit Kokszug, EL2 125 mit Erzzug, EL2 117 mit offenen Wagen und EL2 120 als Lz vor der grandiosen Hochofenkulisse umsetzen. Hier liegen Vergleiche mit der ähnlichen Anlage bei Thyssen Stahl in Duisburg nahe. Später kam EL2 131 mit Erzzug vorbei. Zurück am ersten Bahnübergang begegneten mir die Elektroloks 402, 403, 405 und 406, alle mit Gichtkübelwagen. Lok 410 und 411 (mit eckigem Lokkasten) liefen am Ende von zwei Zügen. Die kleinen 400er Elektroloks können auch mit Stromschiene im Kübellager fahren.

Auf dem Weg zum nĄchsten Besichtigungspunkt kreuzte ich die Zufahrt zum östlichen Stahlwerk. Diese ist über ein Gleisdreieck an den Hochofenbahnhof angeschlossen. Hier standen die beiden DFH-Maschinen 0176 und 7008, jeweils mit Schlackewagen. Die westliche Hochofenseite ist das Ziel der meisten Besichtigungen. Hier rangierten SY 0555 und 0836 mit Roheisenwagen, SY 1036 und 1037 standen auf Nebengleisen. Über eine weitere Verbindung werden die beiden westlichen Stahlwerke mit Roheisen versorgt. Hier fuhr GK1 5084 als Lz und SY 0833 stellte offene Roheisenwagen bis in die Stahlwerkhalle zu. Zwischen den Stahlwerken beförderte DFH5 0130 grosse Töpfe mit flüssigem Stahl, 7006 wartete auf neue Aufträge. Auf der südlichen Hallenseite sah ich erstmals den Industrieloktyp GK 1G. Lok 6006 zog Roheisenwagen aus der Halle. Zwischenzeitlich fotografierte ich zwei weitere Roheisenzüge auf der Verbindung zu den Stahlwerken, diese waren mit SY 1036 und mit SY 0306 bespannt.

Nach Rückkehr zum Hochofenbereich sah ich erneut SY 1037, dann verschiedene Roheisenzüge bespannt mit SY 0902 und 1036, GK1G 6002 und 6006. AuŠerdem SY 0571 mit Schlackezug, GK1G 6005 Lz, die wartenden SY 1035, SY 0833 neben GK1G 6017 und SY 0428. Nicht fotografiert (w/ Licht) hatte ich SY 0436, 0835 und 1077, GK1G 6003. In der Lokstation bildeten GK1G 6005 und SY 0902 einen (für viele Dampflokfreunde sicherlich nicht) reizvollen Kontrast. Auf dem westlichen Abschnitt der Hochbunkeranlage fuhr EL2 120 und 129 jeweils mit Eisenerzwagen. Das Verbindungsgleis zu den beiden Grosshochöfen unterquert die Bunkeranlage. Hier kamen SY 0306 und SY 0836 mit Roheisenwagen und GK1G 6005 Lz vorbei. Ein Verfolgen der Hochbunkerstrecke führte zur Sinteranlage, wo mehrere Züge bereitstanden (mit EL2 129, 7411, wegen Gegenlicht nicht fotografiert Lok 118, 128 und 7416). Auf dem Rückweg traf ich noch SY 1505 an der Lokstation und DFH7 7008 am östlichen Stahlwerk. Ein kurzer Abstecher zum Erzbahnhof auf der östlichen Hochbunkerseite führte zu EL2 7420 mit Zug.

An einem anderen Werksausgang überquert die Strasse die elektrisch betriebene Ringbahn, wo in der Nähe der Kohleentladung die Elektroloks 1503, 1513, 1514 (Nachbau KEL3 von AEG ?) und EL2 7422 standen. Am Elektrolokdepot kam auf der Ringbahn EL1 17 mit Güterzug vorbei. Im Depot standen abgestellt u.a. EL1 22, NY1003 17388 und 17395 (nicht fotografiert verdeckte EL2 121, 122, 127, Lok 1501 und 1515, EL1 4 und 6). Abschliessend wollte ich den Schlackenberg aufsuchen. Nach Aussage am Werkstor ist er allerdings stillgelegt. Das mag wahr sein, denn von der Autobahn aus konnte ich auch keine Dampfschwaden am Berg sehen, und der Grossteil der Hochofenschlacke wird zu Sand granuliert. Nach sechs Stunden intensivem Stahlwerksgenusses war dann Schluss.

Zur Lokliste


ANSHAN STEELWORKS , Visit on February 18th 2002

I made the described visit by my own. It was ordered by CITS, they organized a taxi and the female guide too. Surprisely there haven't been any problems, maybe because the works securityman was absent. Anshan steelworks (Anshan Iron and Steel Co., Angang) is China's biggest steel company, perhaps it belongs to the biggest in the world. Ten blast furnaces and three LD steel mills serve for steel production and build a gigantic industry complex. In these days they construct a new large-capacity blast furnace, maybe after finishing it the four eastern units charged with buckets will be shut down. Also a now building conveyer for coke can raplace rail transport. The www give further information under http://www.ansteel.com.cn/e-4.htm. Works railway knows all three kinds of locos but steam will become retrograde: two years ago I could only see steam locos in front of the furnaces but now diesel share was nearly half.

I had first stop at railroad crossing near the eastern furnace group. This place shows frequent traffic with little old electrics and bucket cars. First I saw B1 403 with bucket train and BD1 406 in bucket store. Between the blast furnaces SY 0571 shunted slag cars next to SY 0440. After this I entered the raw materials stock. Parallel to all blast furnaces four rail tracks are running, a place unloading iron ore and coke cars. The connection to the eastern furnaces represents an automatic bucket railway on lower floor, it's no part of the works railway. On the raw materials stock I put electric 7420 with coke train, EL2 125 with iron ore train, EL2 117 with open cars and EL2 120 as light train into picture in front of the great blast furnace scenery. You can compare it with similar equipment at Thyssen Steel in Duisburg (Germany). Later EL2 131 passed with another iron ore train. Back to the first railroad crossing I met the electrics 402, 403, 405 und 406, all with bucket cars. Loco 410 und 411 (with angular box) runned at the rear of two trains. All little electrics may also get current by a side rail in the bucket store.

On the way to the next viewing point I crossed the approach to eastern steel mill. It's connected by a triangle with the blast furnace yard. Both DFH-units 0176 und 7008 stayed here with slag cars. Western side of the blast furnaces is the destination of most visits. SY 0555 und 0836 shunted hot metal cars, SY 1036 und 1037 stood on sidings. Via another connection the two western steel mills are served with liquid iron. GK1 5084 runned as light train and SY 0833 delivered hot metal cars into a works hall. Between these steel mills, DFH5 0130 carried big vessels with molten steel, 7006 waited for new orders. First time I recognized industrial loco type GK 1G on the southern side of the steel mill: Loco 6006 pulled hot metal cars out of the hall. In the meantime I made pictures of two further iron trains with SY 1036 and SY 0306 on mill connection.

After returning to the blast furnaces I saw SY 1037, then different iron trains with SY 0902 and 1036, GK1G 6002 and 6006. Moreover SY 0571 with slag train, GK1G 6005 as light train, all waiting SY 1035, SY 0833 next to GK1G 6017 and SY 0428. I made no pictures (been in shadow) of SY 0436, 0835 und 1077, GK1G 6003. In the loco supplying GK1G 6005 and SY 0902 described a nice contrast (surely not for only-steam enthusiastics). On the western part of the raw materials stock, both EL2 120 and 129 runned with iron ore cars. The connection track of the two large-capacity furnaces runs under a bridge. Both SY 0306 and SY 0836 with hot metal cars and GK1G 6005 as light train passed this place. I followed the stock line to the sintering plant, where a lot of trains have been placed (with EL2 129, 7411, no pictures of loco 118, 128 and 7416 because of light against me). On the backward trip I met SY 1505 in the supplying point and DFH7 7008 near eastern steel mill. A short look at the iron ore yard led me to EL2 7420 and its train.

The road crosses the electric circle railway in front of another works gate. Electric locos 1503, 1513, 1514 (german class KEL3 of AEG ?) and EL2 7422 stayed near the coal unloading. Loco EL1 17 with a freight train passed the electrics depot on the circle railway. In the depot following engines have been out-of-use: EL1 22, V1003 17388 and 17395, (no pictures of hided EL2 121, 122, 127, loco 1501 and 1515, EL1 4 and 6). Finishing the day I wanted to visit the slag pit. The gate staff told me that it's out-of-use. Perhaps it's the truth because I couldn't see any steam clouds over it from the highway and most of the slag is converted into sand. After six hours intense steelworks enjoyment I finished the visit.


Lokomotiven / locos seen 18.02.02

Diesel
DFH 5 B`B` 0130, 0176
DFH 7 B`B` 7006, 7008
GK 1 B`B` 5084
GK 1 G B`B` 6002(yellow), 6003, 6005(yellow), 6006, 6017(yellow)
NY 1003 B`B` (LEW built) 17388 (oou), 17395 (oou)
Electrics
BD 1 Bo`Bo` 402, 405, 406
B 1 Bo`Bo` 403
B .. Bo`Bo` 410, 411
EL 1 Bo`Bo`Bo` (LEW built) 4 (oou), 6 (oou), 17, 22 (oou)
EL 2 Bo`Bo` (LEW built) 117, 118, 120, 121 (oou), 122 (oou), 125, 127 (oou), 128, 129, 131, 7411, 7416, 7420, 7422
? Bo`Bo`Bo` 1501 (oou), 1503, 1513, 1514, 1515 (oou)
Steam
SY 2-8-2 0306, 0428, 0436, 0440, 0571, 0833, 0835, 0836, 0902, 1035, 1036, 1037, 1077(?), 1505, 1555

Jan Schirling, 28.03.2002


Content Page Trip Report Page

© 2002, Jan Schirling , email: 101.99991@germanynet.de